Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Anno 2001

Die größte Sensation des Jahres 2001 fand am 19. Oktober statt. Mehrere Lehrer und Schüler nahmen im Schloss Bellevue in Berlin den Siemens Award für MINT-EC-Schulen aus den Händen von Bundespräsident Johannes Rau entgegen. Der 2. Platz ging an das Georg-Cantor-Gymnasium und war mit 10.000 Euro dotiert. Damit wurden die Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen und die Verwendung moderner Techniken im naturwissenschaftlichen Unterricht gewürdigt. Ein Beispiel dafür ist der obligatorische Informatik-Unterricht ab der 7. Klasse. Auch die besondere Förderung von Schülern spielte eine Rolle beim Siemens Award. Und diese Förderung zahlte sich wieder einmal aus. Die 1. Preise von Stefan Schwarz, Roland Jacob, Christian Siebert, Maria Hörnke, Matthias Meissner, Steffen Forkmann, Jörg Premper und Alexander Pöhland im Landeswettbewerb „Jugend forscht“ stehen nur stellvertretend für die lange Liste an Preisträgern.